Le Verger gîtes en chambres in de Vogezen

Die Vogesen

Die sonnigen Vogesen, der südlichste Teil der Region Lothringen und nach dem Gebirge benannt, welches sich im “National Park Ballons des Vosges” befindet, sind landschaftlich eines der am meisten variierten und naturreichen Mittelgebirge Europas. Abgesehen von Felsformationen die Hochgebirge ähneln, Seen und Bergspalten mit Wasserfällen, finden Sie hier Bergspitzen, Hügel und Bergwiesen mit Aussicht bis zu den Alpen. In den bewaldeten Tälern liegen alte rustikale Dörfer, Kirchlein, Klöster und Ruinen von abgelegenen Burgen. Bizarre Felsformationen durchbrechen das Grün der prächtigen Wälder und bieten eine einmalige Aussicht auf das fruchtbare Land am Fuße des Gebirges.
Nach einer halbstündigen Fahrt erreichen Sie die Hochvogesen, folgen Sie den Col du Bonhomme mit malerischen Blick auf die Hochweiden, durchqueren Sie über die Route des Crêtes (Vogesenkammstrasse) den regionalen Naturpark Ballons des Vosges, vorbei an den Gipfeln des Hohneck (1363m) und Grand Ballon (1424m) und genießen die Aussicht. Befahren Sie den Col de la Schlucht, einen Pass über den Vogesenhauptkamm und legen Sie einen Stopp am Roche du Diable (Teufelsfelsen) ein, denn der Ausblick auf die Seen Retournemer en Longemer ist ein absoluter Genuss.

Die Umgebung von Le Verger

Le Verger liegt im Örtchen le Paire, ein Weiler mit etwa 20 Häusern auf zirka 3 Kilometer Entfernung von Taintrux. In Le Paire gibt es weiter “nichts”, nur l’ancien école (alte Schule) erinnert noch an lebhafteren Zeiten. In Taintrux finden Sie die ersten Lebensnotwendigkeiten in zwei ausgezeichneten Boulangeries (Bäckereien) die außer herrlichem frischgebackenem Brot auch immer ein wohlgemeintes Bonjour und die richtige Wettervorhersage parat haben.
Die günstige Lage des “Le Verger” ermöglicht zahlreiche Ausflüge in der näheren Umgebung.
St. Dié-des-Vosges ist das nächstgelegene Städtchen ungefähr 10 Kilometer von uns entfernt. Es erfüllt eine regionale Funktion und verfügt über allerlei ausgeprägten Einrichtungen. Für die täglichen Besorgungen finden Sie dort zwei Hypermarchés (Einkaufszentren: Leclerc und Cora). Im Zentrum gibt es ein ausführliches Angebot an Geschäften, Restaurants und Cafés. Dreimal die Woche findet dort ein lebendiger Markt statt: am Dienstag- und Freitagmorgen sowie am Samstagnachmittag. Für Kulturliebhaber gibt es auch Einiges zu erleben: verschiedene Museen, eine Kathedrale und jedes Jahr in Oktober ist St. Dié “Le centre géographique du monde” (Das geographische Zentrum der Welt), ein Festival das viele Besucher auf sich zieht.
Besuchen Sie Gerardmer (16km), ein bekannter Touristenort. Die Stadt liegt am Ufer des “Lac de Gerardmer”, und ist das Freizeitzentrum für zahlreiche Wassersportaktivitäten.

Städte in der Umgebung

Auf 50 Kilometer Entfernung von Le Verger liegt die Hauptstadt der Vogesen: Epinal.
Eine nette und lebendige Stadt mit einem historischen Zentrum und in der Peripherie ein Riesenangebot von allerlei Läden und Geschäften.
Belfort liegt etwa 90 Kilometer südlich von Le Verger und ist eine alte Festungsstadt. Bereits von weitem sichtbar steckt die ganz ummauerte Festung hoch in die Landschaft hinaus. Diese Stadt ist ein “Muss” um zu Fuß erkundet zu werden!

Daß Elsaß

Östlich des Vogesengebirges liegt die Region Elsass, ein landschaftlich wunderschönes Weinanbaugebiet, ungefähr eine Stunde Fahrt von Le Verger entfernt. Daß Elsaß ist bezüglich Landschaft und Natur völlig anders als die Vogesen. So bald Sie die Cols (Pässe: Col de la Schlucht oder Le Bonhomme) passiert haben, fallen die welligen Hügel mit ihren Baumgärten direkt ins Auge. Dieses Gebiet ist weitaus mehr kultiviert und bietet für was betrifft die Natur nicht so viel Abwechslung wie die Vogesen. Wohl können Liebhaber von gut erhaltenen Städtchen mit ihren typischen Fachwerkhäusern sich hier ausgiebig über solche erfreuen. Besichtigen Sie pittoreske Orte mit Fachwerkhäusern und kleinen Gassen z.B. Colmar, Riquewihr und Kaysersberg.
Museen und Parks: In Kientzheim besuchen Sie das Weinmuseum. Östlich von Hunawihr beobachten Sie im „Parc des Cigognes“ Störche und im „Jardin des Papillons“ einzigartige Schmetterlinge. Hinter Kintzheim schauen Sie sich die Greifvögelshow „Volerie des Aigles“ an und im Affenwald „Montagne des Singes“ die Berberaffen. Etwas weiter nördlich besichtigen Sie die von Kaiser Wilhelm II. wieder aufgebaute Ritterburg „Haut Köningsbourg“. Genießen Sie dort den fantastischen Ausblick über die Rheinebene bis zum Schwarzwald. Und nicht zu vergessen: kosten Sie die vollmundigen Weine der Region entlang der Weinstraße „ Route de Vin“. Nancy zum Beispiel mit dem berühmten Stanislasplatz oder Strassburg mit seiner ganz von Wasser umgebenen Innenstadt und die Möglichkeit dort eine Bootsrundfahrt zu machen.
Basel liegt gerade über die Grenze aber gibt sich ganz und gar schon Schweizerisch und auch hier lohnt es sich die alte Innenstadt zu erkunden.